Dienstag, 6. Juni 2017

Rasenroboter Ambrogio

darf ich vorstellen: unser neuer Mitbewohner...

wir haben nun einen Rasenroboter, steinalt, dafür hat er aber auch fast nichts gekostet.

Ambrogio und Katze

es ist ein Ambrogio L200 von 2003, den Begrenzungsdraht habe ich nur mit Kunststoff - Erdnägeln befestigt, da der Garten ja noch ständig verändert wird. (der Bauschutthaufen da hinten ist schon wieder weg) Eingegraben wurde nur ein Begrenzungsdraht auserhalb des Gartens, also hinter dem Zaun. damit besteht die Möglichkeit auch zwischen den Lärchen zu mähen.

Stiga Kabelverlegemaschine

hier ist der Mäher bei der Spiralfahrt zu sehen:


das Video endet mit der Kollision an einem Rechenstiel:

Schnittkraft Mähroboter
einige Veränderungen habe ich an dem Roboter noch durchgeführt, zum einen wurde die original Glühbirne durch eine LED ersetzt und die großen Bleiakkus 12V 7,2Ah habe ich durch kleinere AGM's mit 3,4Ah ersetzt. mit dem halben Gewicht der Akkus fährt er viel besser.

Ambrogio L200 mit kleinen Akkus und 10W LED Licht

allerdings war die Laufzeit mit 1,5h nicht sehr lang, darum habe ich bei Hobbyking zwei Lippo Akkus bestellt:

Zippy 7s 4000mAh LiPo

25.9V

Balancer und Schutzschaltung für 7s Akkus aus China

mit diesen Akkus steigt die Kapazität auf 8Ah bei dem selben Gewicht wie die kleinen 3,4Ah AGM Batterien. die Betriebsspannung steigt auf über 27V, der Roboter fährt damit schneller und mäht besser, da sich auch die Messerscheibe schneller dreht. Laufzeiten von 4 Stunden sind kein Problem.

als nächstes habe ich noch eine neue Messerscheibe gefertigt:


damit geht der Roboter schon leiser, aber im Vergleich zu Husqvarna Automower 450 geht er echt noch laut, ich vermute die Umfangsgeschwindigkeit ist noch zu hoch. mal sehen was ich da noch umbauen kann, ich werde berichten.