Dienstag, 7. Januar 2014

gute alte Teile abgestaubt

über Kleinanzeigen habe ich mir einen neuen E-Motor für ein neues Kompressoraggregat zugelegt.
der Verkäufer meinte, er hätte noch weitere Teile und Reste einer Drechselbank, aber zu dieser Zeit war mir nicht danach und so richtig Platz hatte ich auch nicht.
in den letzten Tagen viel aber wieder das Gesprächsthema auf eine fehlende Drechselbank und ich besann mich und habe die Teile dann für ein paar wenige Taler abgestaubt.


eine Drechselbank ist das aber noch lange nicht, ich hätte damit noch eine Milliarde mal um die Erde fahren können, es wäre auch keine geworden, der beste Beweis gegen die Evolution. naja wie auch immer, ich musste das fehlende Untergestell noch anfertigen.





so habe ich das Untergestell dann verschweist, als nächstes mussten dann noch die Bohrungen für den Spindelstock angebracht werden. das war garnicht so einfach, auf so einer kleinen Ständerbohrmaschine:




als die Bohrungen fertig waren, konnte der Spindelstock ausgerichtet werden. dazu habe ich das Futter entfernt und die große Schleifscheibe montiert.





wenn man überall am Durchmesser die selbe Länge ablesen kann, ist der Spindelstock genau fluchtend zum Reitstock.


überprüfen kann man das ganze dann mit vorgeschobenem Reitstock, zu Anfang war es so:


und nach dem Ausrichten dann so:


jetzt fehlt noch die Handauflage und ein Antriebsmotor:





der kleine grüne Motor dreht nun leider in die falsche Richtung, hier muss ich demnächst mal schauen ob sich die Drehrichtung umklemmen lässt. einen kurzen Riemen habe ich auch schon gefunden... http://spezialumbauten-zittau.de/smilies/froehlich%20(35).gif

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen