Sonntag, 27. Januar 2013

der schöne Autowagen total vollgekotzt - die Fertigstellung

nach dem der Schaumgummi nun völlig durch getrocknet ist, konnte ich alles wieder montieren

die originalen Drahtringe werden durch Kabelbinder ersetzt

den Kabelbinder am Anfang etwas umbiegen, so fädelt es sich viel besser

und mit der Zange durch ziehen

dann kann man den Bezug auflegen und die Binder fest ziehen

auf der Rückseite artet das leider in Knopflochchirurgie aus...
aber nach einer gefühlten Ewigkeit hat man auch hier alle Binder in die Löcher gefädelt...

und kann sie schön zusammen ziehen

sieht doch wieder super aus

und riecht auch wieder frisch

mein Opa sagt immer kein Schaden ohne einen Nutzen, nun ist das Malheur auch ausgebügelt und an der Rücksitzbank kann man nicht mehr erahnen, das der Wagen einem Raucher gehört hat. und endlich ist er wieder ein Viersitzer http://spezialumbauten-zittau.de/smilies/froehlich%20(13).gif

Mittwoch, 23. Januar 2013

Stahlträger berechnen

Um den Kettenzug anzubringen hab ich noch einen U Stahl in 80 x 45 aus S235JR. Mein Freund meinte aber, der wäre viel zu schwach. Da hab ich die Belastbarkeit mal ausgerechnet... nach dem ich vergeblich nach einem onlinerechner gesucht habe http://spezialumbauten-zittau.de/smilies/froehlich%20(14).gif

um Gleichungen und Formeln in Dokumente ein zu geben, gibt es z.B. den OpenOffice Formeleditor und auch ein passendes Einsteiger howto: howto_2_0 math
damit wurden hier alle Gleichungen erstellt.
nun fehlten mir allerdings noch die Kenntnisse des Formelnumstellens und da meine Freundin dies auf schamlose Weiße ausnutzte, habe ich diese PDF studiert formelumstellen-leicht-gemacht und konnte so mein Wissen wieder auffrischen - und dem entsprechend ihre Hilfe nicht in Anspruch nehmen  http://spezialumbauten-zittau.de/smilies/froehlich%20(3).gif

Tabellenbuch Metall
als erstes berechnen wir das Biegemoment bei maximaler Spannung in der Randzone des Trägers. bei S235JR oder St 37-2, wie es bisher genannt wurde, liegt die Streckgrenze bei 235N/mm². also habe ich einfach mal 100N/mm² als maximal zulässige Spannung fest gelegt. es würde so erst bei der doppelten Belastung eine plastische Verformung eintreten - der Träger würde sich so weit verbiegen, dass er nicht mehr vollständig gerade werden würden. noch weitere 150N/mm² Belastung, etwa 350N/mm² und die Zugfestigkeit des Stahls ist erreicht.

benötigte Formeln:

Biegespannnung sigma
Biegemoment für Träger mit Einzelkraft und zwei Stützen

gegeben sind:








also muss die Formel für die Biegespannung nach Mb umgestellt werden:



 












mit der zweiten Formel, umgestellt nach F, kann man nun die Kraft bei 100N/mm² Biegespannung und einem 3,5m langem Träger ausrechnen:






 












man kann den U Stahl mit rund 300kg Gewichtskraft auf einem Punkt belasten. und doppelt so viel wenn man den Träger auf beiden Seiten einspannt.

als nächstes werde ich noch die Scherkraft der Schrauben ausrechnen und sollte ich den Träger doppelseitig einspannen auch noch die Zugkräfte und Momente auf die Halterung.

wem das Spaß gemacht hat und sich weiterführend mit Technischer Mechanik beschäftigen möchte, dem sei der onlineservice von http://www.dankertdankert.de/ ans Herz gelegt.

Dienstag, 22. Januar 2013

12V und 24V Bastelspannung

möchte man Teile aus dem KFZ betreiben benötigt man viel 12V und 24V braucht man für Industrieelektrik.
deswegen habe ich mir zwei Netzteile aus China bestellt und schon das 12V Teil montiert:

rechts sieht man ein easy relais mit üblichen 24V

oben 12V unten 24V, jeweils 350Watt
und die Eigenbau Abnahmestellen, aus 4mm Goldkontaktbuchsen und 4mm² Zuleitung

das 12V Netzteil Probemontiert
nun fehlen noch separate Schalter auf der Primärseite und die Ampereanzeigen auf der Sekundärseite. eine ordentliche Zuleitung werde ich mit PVC Rohr legen und vielleicht noch ein Plexiglas als Berührungschutz anbringen

Freitag, 18. Januar 2013

der schöne Autowagen total vollgekotzt - die Fortsetzung 1

heute zum Freitag ist bissel die Luft raus, also habe ich mich mal der Rücksitzbank angenommen, viel mehr dem Bezug. nach ein paar Runden in der Waschmaschine, sah er so gut aus, wie lange nicht mehr.

also konnten heute die nötigen Haltedrähte wieder eingezogen werden - es ist auch keiner übrig...

Schonbezug der Rücksitzbank mit den Drähten zur Fixierung
dann habe ich noch die vielen mehr oder weniger losen Fäden entfernt:

fertig!
jetzt muss nur noch der Schaumgummi trocknen und ich habe wieder vier Sitzplätze!

Donnerstag, 17. Januar 2013

Ölverbrauch am Coupe

den neuen Motor haben wir ja nun nicht aus Langeweile geholt, sondern weil bei meinem jetzigen wohl die Brennräume stark verschlissen sind. derzeit habe ich einen Ölverbrauch von einem Liter pro 440km. der ist also immer schön am blau qualmen. bis wir den Motor einbauen können, fülle ich also fleißig frisches Öl auf:

Motoröl 15W40 im Cocktailglas 0,4l
dazu nehme ich immer ein Cocktailglas zur Hilfe, das hat seit dem Kauf im Boden einen Sprung und hält bei Cola nicht dicht. zum Öl auffüllen macht es sich aber super, zwei volle Gläser und man hat fast den kompletten Bereich von Minimum bis Maximum aufgefüllt.

dann brauchtes das Coupe noch neues Scheibenwischwasser, habe ich auch gleich noch aufgefüllt, sollte jetzt bis -12grad gehen, hoffen wir das es nicht mehr so kalt wie letztes Jahr wird:

Scheibenwischwasser 1:1 verdünnt mit Wasser

Mittwoch, 16. Januar 2013

Scheibenwischergestänge repariert

mein Scheibenwischergestänge macht mal wieder Probleme. ich musste es schon einmal austauschen, da das originale komplett fest war. das jetzige Problem war aber noch unschöner. Bei zu viel Last, also festgefrorenen Wischerblättern, sprang das Kugelkopfgelenk auf der Motorkurbel auseinander. Und man hat die restliche Fahrt überhaupt keinen Scheibenwischer mehr. In so einem Fall konnte man nur noch mit der Hand wischen. Alles ziemlich ungünstig bei den jetzigen Wetterbedingungen.

also habe ich den Motor und das Gestänge entfernt und umgebaugt:

rechts ist das neue Stahl - Gelenk zu sehen

auf ein Stück VA habe ich M10 geschnitten

die Kugel ist glücklicherweiße genauso groß wie das neue Gelenk

der vernieteten Bund wurde geschliffen und die Kugel konnte mit einem Austreiber raus geschlagen werden

dann wurde das Loch auf 15,5 aufgebohrt

und das überstehende Material abgesägt

verschweißt sieht die Kurbel nun so aus

als nächstes wurde das Gestänge passend gekürtzt

und verschweißt

danach habe ich das Gestänge noch gereinigt und neu gefettet

leider hat die rechte Seite gefressen

die Welle hat starke Einlaufspuren

auch der Halter ist hin

die Bronzebuchse ist zerbrochen
ich habe erstmal alles wieder gut gefettet und muss erstmal für Ersatz sorgen, aber soweit funktioniert alles wieder!

das wird wohl fast ewig halten...


Dienstag, 15. Januar 2013

neuer Motor für mein Coupe

am letzten Wochenende gab es eine kleine Tour durch die Tschechei, um dann im Westen Deutschlands Richtung München weiter zu fahren.
auf dem Rückweg sind wir über Künzing gefahren und haben einen Stop bei Auto-Schneider eingelegt, dort gab es einen preiswerten Motor mit nur ~60000km

1100km Tour



der neue Motor beim Ausladen mit einem Motorkran


der "neue" Motor
wenn das Auto neu lackiert ist, werde ich mich dem Motor zu wenden.
neuer Zahnriemen und neue Ventilschaftdichtungen sind auf alle Fälle zu machen...

Montag, 14. Januar 2013

Werkstattumbau für Kettenhebezug

derzeit wird die Decke in der Werkstatt umgebaut. es kommt ein weiterer Träger rein um einen Kettenzug anbringen zu können, dafür habe ich erstmal alle Platten abgeschraubt und auch die Leuchtstoffröhre runter genommen

Decke ohne Gipskarton

dann gabs eine Überraschung

gerissenes Leuchtengehäuse



das Gehäuse der Leuchten ist gerissen

Gehäuse aus PC Kunststoff

glücklicherweiße sind sie aus einer Thermoplaste und können geschweißt werden



das Glück war heute voll auf meiner Seite, ich hatte auch den passenden Kunststoff als Stangenmaterial dabei

Kunststoff geschweißt


so wird es sicher wieder halten und das nächste mal werde ich noch einen weitern Befestigungspunkt anbringen