Mittwoch, 11. Dezember 2013

Baumarkt Holz und die neuen Regale

heute gibts wieder ne ganze Menge an Fotos zu ein klein wenig Holzbearbeitung http://spezialumbauten-zittau.de/smilies/froehlich%20(50).gif
unser Baumarkt machte ja zu, also sind wir noch mal schnell hin gefahren und haben geguggt ob es was Brauchbares zu holen gibt. viel war nicht mehr in den Regalen, bei 80% Rabatt fast kein Wunder


um die Ecke geguggt und da standen sie und haben nur auf mich gewartet  http://spezialumbauten-zittau.de/smilies/froehlich%20(12).gif




aus der Spanplatte habe ich zwei Regale gefertigt, eines für die Unterstellböcke und ein zweites für die üblichen Betriebsmittel.

also los gehts, die Platte muss zugeschnitten werden:





da ich nur eine einfache Baumarkt Handkreissäge habe, die keinen Parallelanschlag und Führungsschiene hat, musste ich etwas improvisieren. dann habe ich die Zuschnitte noch sauber gehobelt...



hierbei kam meine Nr. 5 zum Einsatz, die ist aber bei der Länge schon etwas zu kurz. die Kante ist ein paar Zentel hohl in der Mitte geworden, aber das macht nichts.
nun gabs die Anprobe, dann wurden die Flachdübelnuten gefräst und alles verleimt:







die Nut für die Rückwand wurde auch mit der Flachdübelfräse eingefräst, das ist zwar keine offiziele Verwendung des Gerätes, aber es funktioniert wunderbar, wenn man die Vorschubrichtung beachtet. im Gegenlauf kann der Fräser nicht zu große Späne abtragen und einhacken.





für das eine Regal habe ich dann auch noch eine "Smarties Maschine" ( so wie sie meine kleine Hüpsche immer nennt ) besorgt, die ist original aus dem Straßenverkauf und wurde füher, in einem Metallgehäuse vor Vandalismus geschützt, an die Straßenränder geschraubt. meistens wurden drei Stück nebeneinander in einem Gehäuse untergebracht. offen war dann nur eine Öffnung  auf die Sichtscheibe und die Ausgabe mit Drehgriff:




für 20cent bekommt man hier drei bis vier M&M's oder Schokomurmeln



nach dem das nun alles so super geklappt hat, habe ich die Regale an Ort und Stelle verfrachtet und dem Spender noch eine passende Beschriftung verpasst.





so kann man auch in der kleinsten Hütte für Ordnung sorgen

Kommentare:

  1. Servus Stan,

    großartig. Weiter so! Hoffentlich treten die Flüssigkeiten aus dem letzten Bild nicht eines Tages zufällig aus. Sonst verzieht sich das ganze Material ja gleich. :-)

    Gruß,

    SirGroovy

    AntwortenLöschen
  2. danke danke, die liegenden Flüssigkeiten sehnen sich auch schon lange nach einem schönen Regal... mal sehen was ich da bauen kann. die Spanplattenregale wollte ich eigentlich auch noch beschichten/lackieren, aber das passt mir derzeit garnicht in den Zeitplan... mal sehen ;)

    AntwortenLöschen