Donnerstag, 17. Oktober 2013

Wartung und das erste Mal stecken geblieben

nun ja, was soll man dazu noch sagen:


hierzu aber später mehr.

vor gab es ja noch viel zu tun, der Spritzschutz und die Radhausschalen mussten montiert werden, letztere sind schon schön verbreitert und für ein Gewindefahrwerk angepasst:






dann fehlte ja noch die Hinterachse, dort mussten die 25mm starken Distanzscheiben entfernt werden und ich konnte den Zustand der Trommelbremsen überprüfen. kein Rost in der Trommel und die Belagstärke ist nocht gut.






ab jetzt beginnt dann wieder etwas Pech die Oberhand, als erstes ist der Bremszylinder rechts undicht, es war zwar kein Druck auf der Manschette, aber es war totzdem viel Bremsflüssigkeit da wo sie nicht hin gehört.


also wieder ein Punkt mehr auf der todoliste:


nach dem nun alles seine (vermeintliche) Richtigkeit hat, wollte ich das Auto nun endlich ma wieder frei lassen, dabei ist es gleich mal im unverdichtenden Schotter stecken geblieben. die Front liegt schon schön auf und das recht Rad ist gut entlastet.

also musste der Flaschenzug, diesmal liegend, den Autowagen retten:


noch mal Glück gehabt http://spezialumbauten-zittau.de/smilies/froehlich%20(12).gif

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen