Donnerstag, 6. Juni 2013

die Geschichte von meinem ersten Auto - Teil 4

also, die Werkstatt ist fast fertig - richtig fertig wird es ja eh nicht, gibt ja immer was zu verbessern oder zumindest zu verändern. nun wurde es Zeit sich mal wieder dem Accent X3 GT zuzuwenden.
vorsichtig habe ich unter die Abdeckplane geguggt, ist ziemlich modrig geworden und nicht unbedingt besser in den Jahren.
das war wohl voll der Gewächshaus Effekt da drunter, das Kondensat ist jede Nacht nach unten gelaufen und in den Teppich sowie in die, darunter befindliche, Dämmung gezogen.

was den Rost anbelangt, war der Hobel früher schon nicht sehr gut und ist in der Standzeit echt nicht besser geworden. aber was erzähl ich auch so viel, hier die Fotos:

die linke A Säule hat wohl mal einen Treffer abbekommen

der untere Teil des Schloßträger - Vorderwagens aus Sicht des Motors

Ecke, Seitenwand Schweller und Radlauf

Radlauf hinten rechts
der Radlauf hinten rechts hat schon wieder ordentlich Rost angesetzt, dabei wurde er von einer Fachwerkstatt für Unfallinstandsetzung und Karosseriebau eingesetzt... das ist auch ein Grund warum ich so was lieber selber erledige.

durch diesen starken Verfall habe ich beschlossen diese Karosse nicht mehr zu verwenden, Kumpels anrufen und, schnellst möglich, weg damit.

der Innenraum wurde leer geräumt, Türen Motorhaube Heckklappe abgebaut und das Dach abgeschnitten

Dach mit der 180er Trennscheibe entfernt
so konnte der Rest zügig zerlegt werden








alle noch brauchbaren Teile habe ich aufgeräumt - denn die brauch ich bestimmt noch mal...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen