Montag, 8. April 2013

Nebelmaschine tunen ;)

meine kleine Nebelmaschine machte Ärger... nach ungefähr 30min Dauerbetrieb wollte sie keinen Nebel mehr produzieren. erst wurde der Ausstoß immer dünner, dann kam fast garnichts mehr raus.



auf dieser Party stand die ADJ Mini Fog 400 dann in einem kleinen Raum neben der Bühne, dort verlief auch ein großes Warmluft - Heizungsrohr zu den Ausströmern unter der Bühne. eine übliche Methode der Heizung großer Räumlichkeiten, mit dem blöden Nachteil das der erzeugte Nebel gleich den Weg an die Decke antritt und man somit mehr Ausstoß benötigt. in diesem besagten kleinen Raum war es nun gefühlt 10 °C wärmer. und die Nebelmaschine quittierte ihren Dienst diesmal noch eher. daher bin ich der Sache mal etwas nachgegangen und habe die Pumpe mit Druckluft gekühlt. war sie wieder abgekühlt, funktionierte alles tadellos. daher habe ich mich kurzerhand entschlossen einen 40mm Lüfter einzubauen:

die Mini Fog ohne Gehäuse - vorn ist die Pumpe zu sehen

hier die kleine Pumpe, die das Nebel - Fluid in den Verdampfer transportiert

um die frische, kühle Luft auch komplett um die Pumpe strömen zu lassen, habe ich einen Blechkanal gebaut:

Blechkanal eingebaut

die Spannungsversorgung übernimmt ein altes Nokia Ladegerät

so sieht es wieder zusammengebaut aus

der Lüfter sitzt über den orginalen Kühlschlitzen - nicht optimal aber ausreichend

Mini Fog im Betrieb

das Nokia Ladegerät ist nach dem Hauptschalter angeschlossen und der Lüfter läuft sobald man die Nebelmaschine anschaltet. ich habe sie sehr lange im Dauerbetrieb getestet, man beachte den Vierkantstahl auf dem Taster, oben auf der Nebelmaschine. http://spezialumbauten-zittau.de/smilies/froehlich%20(3).gif

macht wieder ordentlich Dunst
http://spezialumbauten-zittau.de/smilies/froehlich%20(28).gif

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen