Mittwoch, 4. Juli 2012

Klein BHKW im Eigenbau die Erste

bei der Beräumung des Nachbarhauses viel mir ein Rasenmähermotor in die Hände und da meine Heimat eine große Textilvergangenheit in der ehemaligen DDR hatte, fand sich noch ein Ersatznähmaschinenmotor im Lager. Er ist für Drehstrom und hat recht gute Eigenschaften.

als erstes wird alles gereinigt und gewartet, damit überhaupt erstmal eine Bestandsaufnahme möglich ist:

Nähmaschinenmotor ohne Kühlleitbleche

die Kupplung

Reibbeläge und Schwungscheibe wurden entfettet

das Ausrücklager bekommt eine neue Fettschmierung

das ist der Rasenmähermotor:



er ist leider stark verschmutz und verölt und wird erstmal zerlegt, als erstes muss der Blattmitnehmer ab:

Abzieher im Einsatz
der Kurbelwellendurchmesser ist ziemlich unakkurat:

Kurbelwellendurchmesser 22,2mm

weiter gehts mit dem Kopf:

starke Verkokung am Zylinderkopf
auch das Einlassventil ist stark verkokt
eine Riefe ist leider schon recht stark ausgeprägt:

Riefe auf der Zylinderlaufbahn

die gegenüber liegende Seite ist besser, vermutlich erzeugt die stark unsymmetrisch Form des Kopfes für eine ungleiche Belastung der Zylinderwände.

jetzt wird erstmal alles eingeweicht und gereinigt, dann schauen wir weiter :thumb:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen