Freitag, 11. Mai 2012

E85 Umbau optimieren

mit einer E85 Umrüstung kann man Geld sparen, ganz klar - so 40-60%

aber wenn ein Auto nicht mehr fahrbar ist, macht das Ganze keinen Spaß mehr. Nach der Spätschicht bei 13°C nach Hause fahren, dass war ein Geduldsspiel. Der Motor sprang erst beim dritten Versuch an und lief unterirdisch :) wahrscheinlich sind die 2Liter Betamotoren empfindlicher auf zu mageres Gemisch. er läuft ja mit E10 schon rau im Leerlauf. Wenn er warm war ging er wenigstens einigermaßen zu fahren. aber er hatte dieses bekannte Loch bis 2000upm, das macht Anfahren an Steigungen zum Kunststück.

deswegen habe ich heute mal einen zweiten Benzindruckregler in den Rücklauf eingebaut:

hier kann man einen "Kaltstart" bei 25°C Lufttemperatur sehen, im ersten Teil ist der Motor zu Mager und läuft nur mit dem orginalen Benzindruckregler! wenn man genau hinhört, kann man bemerken wie er zweimal in den Ansaug knallt ...



dann stell ich ihn auf 4bar und er läuft gut :)
und hier noch paar Fotos:



ich werde jetzt erstmal ein paar Testfahrten unternehmen und dann weiter optimieren

Kommentare:

  1. die erste Testfahrt war super, das Loch hat sich völlig verwandelt, man hat nun bis 2000upm viel mehr Drehmoment als mit E10, der Unterschied treibt einem das Grinsen ins Gesicht ^^

    AntwortenLöschen
  2. Wow - ne mechanische Lösung. Was ist das für ne Einspritzung? 1-Punkt? Wie hoch ist der Druck original (ca. 1bar)?

    AntwortenLöschen
  3. eine elektronische Verlängerung der Einspritzzeiten ist auch nicht optimal, die Benzindruckerhöhung kommt dagegen größeren Einspritzdüsen gleich!
    orginal sollten es so um die 2bar sein, der Motor hat Multipointeinspritzung, ist ja von BJ 96. Hyundai hatte in Deutschland nie eine singel point einspritzung verbaut

    AntwortenLöschen